Iron Sky

scheissenicht so gutdurchschnittlichgutsuper Film! (2 Bewertungen | 3.00 von 5 Sterne)
Loading ... Loading ...

Ein ganz „abgespaceter“ Film hat mich mit Iron Sky erreicht. Als ich den Trailer sah (siehe oben) war ich hin und weg, weil ich wirklich auf besondere Filme stehe und Iron Sky ist wirklich was ganz „Besonderes“. Liest sich die Story banal und unglaubwürdig, so toppt der Film das ganze noch einmal und das im wahrsten Sinne des Wortes.
Aber immer langsam:
Der Film, der wirklich viel Science-Fiction mit sich bringt kommt Sage und Schreibe aus Deutschland und weiß erst einmal total zu überraschen, weil der Trailer an und für sich schon sehr pompös herüberkommt.
Als Zugpferde hat sich Regisseur Timo Vuorensola Götz Otto, Julia Dietze und Udo Kier herausgesucht und gecastet, was wirklich ein guter Schachzug war.
Kommen wir nun zur äußerst abstrusen Story von Iron Sky:
Wir schreiben das Jahr 1945 – 2.Weltkrieg. Die Nazis sehen keine Chance mehr den Krieg zu gewinnen und gehen zu Plan B über. Sie schießen sich selbst zum Mond, wo sie schon eine Art Station errichtet haben zu Forschungszwecken. Dort angelangt planen Sie die Rückkehr. Sie entwickeln neue Technologien und wollen dann endlich im Jahr 2018 zurück auf die Erde und alles zerstören und zu ihrem eigen machen, so wie damals 1945.
Fortan wird akribisch an einen Überfall vom Mond aus gearbeitet. Derweilen senden die Nazis ein Spähertrupp auf die Erde, welche die Situation abschätzen sollen.
Doch mit der Zeit bekommen auch die Späher Zweifel am großen Plan der Nazis erfolgreich zurück zu schlagen. Ob es den Nazis wieder einmal nicht gelingt?
Der Film könnte konfuser nicht sein. Wer allerdings auf innovative Ideen steht und sich einmal vom Mainstream abwenden möchte sollte den Film kostenlos downloaden oder einfach das Kino besuchen, wohin ich natürlich tendiere.


RSS feed for comments on this post

Share your comments

You must be logged in to post a comment.