The Ward

scheissenicht so gutdurchschnittlichgutsuper Film! (2 Bewertungen | 4.00 von 5 Sterne)
Loading ... Loading ...

John Carpenter, der Meister des Horrorfilms, ist zurück und lässt die Kinowelt wieder erschaudern. Mit The Ward kommt im März diesen Jahres sein neustes Werk ins Kino. Concorde Film und Tele München setzen dieses Werk von Carpenter des Licht der Welt erblicken. Das Drehbuch schrieben allerdings die Rasmussen Brüder Shawn und Michael, was sich im Stil auch bemerkbar macht. Natürlich darf man The Ward nicht mit Carpenter Krachern wie Die Fürsten der Finsternis vergleichen. Betrachtet man den Film objektiv, so kann er schon in gewissen Punkten überzeugen, aber bekommt auch in einigen Elementen krasse Abzüge.
In The Ward geht es im Kristin (Amber Heard), die sich in einer psychiatrischen Klinik befindet, was in der Tat schon gruselig und unheimlich genug ist, denn dort ist nichts normal. Kristin wird in dieser Klinik regelmäßig von einem Geist aufgesucht, so dass sie nervlich zu Grunde geht. Ein Therapeut kümmert sich um die angeschlagene Kristin, die ständig ein Phantom über die Flure schleichen sieht und eines Abends zusammengebrochen ist. Sie sträubt sich aber gegen die Hilfe des Therapeuten und will der Sache allein auf den Grund gehen, was sich schnell als gefährlich heraus stellt. Sie gelangt immer weiter in den Sumpf und erfährt alsbald, dass niemand die Klinik lebendig verlassen hat als Patientin. Ein erbittertet Kampf um Realität und Fiktion beginnt, so dass selbst der Zuchauer nie weiß, was echt und was unecht ist.
The Ward ist und bleibt ein original Carpenter; Spannung bi zum Ende. Neben vielen Schockeffekten, überzeugt der Film mit seiner gut aufgestaffelten Spannungskurve, die den Zuschauer förmlich an den Sitz fesselt und ihm den Atem nimmt; praktisch zerdrückt. Wer sich an spannenden Horrorfilmen erfreuen kann, sollte sich The Ward zu Gemüte führen. John Carpenter ist zurück,… und angekommen.


RSS feed for comments on this post

Share your comments

You must be logged in to post a comment.